Umgebung

Erfurt: Die Landeshauptstadt liegt nur 35km entfernt und ist mit dem Auto und per Bus und Bahn problemlos zu erreichen. Wer Erfurt besucht,  sollte  bei einem Bummel durch die wunderschöne Innenstadt auf jeden Fall einen Abstecher auf die historische Krämerbrücke unternehmen, sie ist Europa längste, vollständig bebaute Brücke. Ein Geheimtipp: Die Goldhelm Schokoladenfabrik und Eisdiele!   Dom, Feste Petersberg und die alte Synagoge sind nur drei von vielen alten Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Ein Besuch auf dem ega Park lohnt sich zu jeder Jahreszeit, genauso wie der Zoopark im Erfurter Norden.

 

Arnstadt (ca. 15 km entfernt):  Alte Kirchen und Türme, sowie ein historischer Stadtkern laden bei diversen Stadtführungen auf eine kleine Zeitreise ein. Besonders sehenswert ist das Puppenmuseum „Mon plaisir“, direkt gegenüber vom Neideckturm.  Jedes Jahr locken das Stadtfest sowie der Bach-Advent und das Kleinkunstfestival „Kunst in den Höfen“ zahlreiche Besucher.

Rund um Arnstadt erheben sich die Burgen der „Drei Gleichen“, die alle besichtigt werden können.

Nicht weit von Arnstadt liegt Ichtershausen, wo Sternengucker in der Sternenwarte auf ihre Kosten kommen.

Ilmenau (Entfernung ca. 16 km) : Universitäts- und Goethestadt – im Freibad am Hammergrund kann man den Sommer genießen und im Winter öffnet ab Oktober die Eishalle in der Stadt.  Im Kinderland und auf der Indoor-Minigolfbahn kann man auch bei schlechtem Wetter einen Tag verbringen.

Saalfeld (ca. 37km entfernt): Hier wird es märchenhaft in den Feengrotten, ein Erlebnis für Groß und Klein.

Rudolstadt (Entfernung ca. 30km) :  Im Freizeitbad Saalemaxx kann von Montag bis Sonntag im Wellenbecken und auf den Rutschen geplanscht oder bei Wellness  entspannt .

Paulinzella liegt nur knappe 20 Minuten von der Ferienwohnung entfernt. In der berühmten Klosterruine findet jährlich ein Kulturfestival statt.

Hohenfelden (Entfernung ca. 25km)  bietet nicht nur Badespaß am Stausee, sondern auch Action im Kletterwald und ein bisschen Geschichte im Freilichtmuseum, das für viele Neuverfilmungen von Märchen als Kulisse diente.

In Bad Blankenburg (etwa 35km entfernt)  kann man auch bei heißen Temperaturen, auf der Sommerrodelbahn, rodeln gehen.

In Merckers geht es erst mit einem Lift 800m  tief unter die Erde bevor man dann auf der Ladefläche eines Lastwagens tiefer hinein in das Erlebnisbergwerk gebracht wird, wo Konzerte stattfinden, Bergwerkgeschichte erlebt und sogar geheiratet werden kann!

Ein Tagesausflug ist zu empfehlen, da das Bergwerk ca. 100km entfernt liegt und man mit dem Auto knapp 1h 30min fährt.

 

In Kranichfeld lohnt sich der Besuch der Ober-und Niederburg. Dort finden jedes Jahr auch kleine, gemütliche Mittelalterfeste statt.

Worbis – empfehlenswert für einen Tagesausflug. Im Bärenpark kann man echte Braunbären in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen.

Nationalpark Hainich und Baumkronenpfad – für schönes Wetter und Naturfreunde.

Schwarzburg bietet das sehenswerte Schloss Schwarzburg mit Schlossgarten und Kaisersaal, in dem regelmäßig Hochzeiten stattfinden.

 

Eine kulinarische Reise durch Thüringen

Das grüne Herz Deutschlands besticht nicht nur mit einer wunderschönen Landschaft, tollen Menschen und vielen Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnen. In Thüringen lässt es sich auch besonders gut essen. Und wer kennt sie nicht, die Thüringer Klöße und Rostbratwurst. Aber wo isst man wirklich ein Original? Darüber hinaus  bietet die Region viele kulinarische Highlights – hier eine kleine Auswahl:

–> Das Bratwurstmuseum in Haarhausen – erzählt die Geschichte der berühmten Wurst. Darüberhinaus gibt es. der Bratwurst gewidmet, einen Wanderweg und eine alljährliche Theateraufführung.

–> Das Kloßhotel in Arnstadt bietet Gerichte rund um den Kloß. Außerdem kann man in einem Kurs selbst lerne, traditionelle Thüringer Klöße herzustellen. Lecker und interessant!

–> In der Stadtbrauerei Arnstadt kann man vor oder nach einer Partie Bowling im Restaurant einkehren, bekannte und heimische Gerichte probieren und nicht zu vergessen, auch das Arnstädter Bier zu verkosten!

–> Ein kleiner Geheimtipp aber mittlerweile sehr bekannt ist die Senfmühle in Kleinhettstedt. Dort werden unzählige bekannte aber auch außergewöhnliche Sorten von Senf hergestellt.

–> In Erfurt erwartet Neugierige eine kulinarische Stadtführung. Zur Altstadt- oder der Andreasviertel Tour entdeckt man nicht nur die schönen Ecken Erfurts sondern wird obendrein mit einem guten Essen überrascht.

–> Für Naschkatzen ist die Viba Erlebniswelt in Schmalkalden der perfekte Anlaufpunkt. Hier wird nicht nur gezeigt, wie die Thüringer Süßigkeit hergestellt wird, man darf im hauseigenen Café naschen und genießen.

–> weitere, sehr empfehlenswerte Restaurants:

– Übersee (Erfurt)

– Wirtshaus Christoffel (Erfurt) – mittelalterliches Ambiente und deutsche Küche

-Hotel Tanne (Ilmenau)

– ElSombrero – Mexikaner (Arnstadt)
– Sie wollen nicht so weit fahren ? Thüringer Küche genießen….?
–   Gasthof Schmidt in Wipfra   Tel. ……
–  Sonnenhof Behringen

Radtouren im Ilmtal und Umgebung:

– Der Ilmtal Radweg: von Allzunah am Rennsteig über Ilmenau, Stadtilm, Kranichfeld, Bad Berka und Weimar bis nach Apolda. Der Weg ist insgesamt 123km lang.

Empfohlene Route: von Kranichfeld bis Ilmenau sind es 36km

– Gera Radweg: vom Rennsteig bis in die Landeshauptstadt Erfurt (75km)

Wanderwege:

– Naturlehrpfad zwischen Kranichfeld und Hohenfelden. Länge: 2,5 km

– Geo-und Genussweg zwischen Arnstadt und Haarhausen. Länge: 16km

– Von Bach zu Goethe: Ein Wanderweg von Arnstadt nach Ilmenau quer durch den Thüringer Wald. Länge: ca. 26 km

– Etappe 7 des Lutherwegs: von Gotha nach Arnstadt. Länge: etwa 33,2 km

Unterwegs erwarten Sie Highlights wie das Schloss Friedenstein in Gotha, die Menantes- Literaturgedenkstätte in Wandersleben oder auch die Burg Gleichen nahe Arnstadt.

-Etappe 9 des Lutherwegs wird auch der „Weg der starken Frauen“ genannt und führt in knapp 33 km von Arnstadt nach Paulinzella.

– Ab Niederwillingen (Bedarfhaltestellen, bitte bemerkbar machen)  können Sie mit dem Zug
z.B. zur Oberweißbacher Bergbahn fahren und das   Gebiet dann zu Fuß erkunden.

– Wanderweg von Schwarzburg nach Bad Blankenburg -der etwa 12 Kilometer lange Weg führt vom
Bahnhof Schwarzburg nach Bad Blankenburg immer an der Schwarza entlang.  Auch da kann man
mit dem Zug ab Niederwillingen z.B. auch mit dem Rad einsteigen und bis nach Schwarzburg fahren
dann an der Schwarza entlang bis nach Bad Blankenburg Bahnhof und mit dem Zug zurück!
Fahrkarten können Sie vertrauensvoll beim Zugpersonal lösen weil 1x umgestiegen werden muss
und  das lösen  des Tickets etwas kompliziert ist) sagen sie einfach was sie vor haben und dann
klappt  das sicher!